Autozulieferer

Elringklinger – Solide reicht nicht

Besser als der breite Markt hat Elringklinger das Corona-Jahr zwar abgeschlossen – der Umsatz des Zulieferers sank um 14,3%, während die globale Automobilproduktion um 16,2% einbrach (vgl. PB v. 24.2.). Die Freude der Anleger über diese Tatsache währte aber nur kurz. Nach unserem Einstieg in die SDAX-Aktie (12,50 Euro; DE0007856023) Ende Februar ging es zunächst wie erhofft aufwärts, doch seit Mitte März zeigt das Sentiment wieder nach unten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Mischkonzern | 15. April 2021

Eine wichtige Börsenweisheit besagt, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird. Und diese scheint im Fall von Kyocera längst nicht mehr so grau zu sein wie die jüngste Vergangenheit… mehr

| Wirtschaft | 14. April 2021

Die geplante Verschärfung des Corona-Lockdowns hat die vom ZEW befragten Finanzmarkt-Experten aufgeschreckt. Nach vier Anstiegen in Folge seit November 2020 sank im April das ZEW-Konjunkturbarometer… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×