Hausbauer

Traumhaus – Bodenbildung voraus?

Freudig war der Sommer für Traumhaus-Aktionäre sicher nicht. Nach einem Juni-Hoch rauschte der Wert rd. 20% in die Tiefe, ehe der Kurs seit Mitte Oktober mit einer Bodenbildung ringt. Operativ erhält die Aktie (16,10 Euro; DE000A2NB7S2) nun Rückenwind durch den am Donnerstag (28.10.) vorgelegten Hj.-Bericht. Demnach erzielte der Projektentwickler für Eigenheime zwischen Januar und Juni einen Umsatz von 27,3 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Laborausstattung | 09. Mai 2022

Thermo Fisher gilt mit einer Marktkapitalisierung von 220 Mrd. US-Dollar als einer der weltweit größten Lieferanten für die angewandte Forschung. Trotz dieser klaren Ausrichtung ist…

| Versicherungsunternehmen | 06. Mai 2022

Noch ist von Verunsicherung aufgrund des Kriegs in der Ukraine und seinen Folgen bei der Talanx nicht viel zu spüren. Mit einem starken Prämienwachstum von 16,5% auf 15,9 (Vj.: 13,6)…

| Einzelhandel | 05. Mai 2022

Die Aktie von Fast Retailing (442,00 Euro; JP3802300008) hat in den vergangenen Monaten kräftig korrigiert. Allmählich aber lässt der Verkaufsdruck nach. Die besser als erwarteten Halbjahreszahlen…

| Versicherungen | 04. Mai 2022

In schwierigen Zeiten für das Gesundheitswesen hat die Hanse Merkur ihre Wachstumsstrategie bestätigt und ist 2021 in allen Geschäftsfeldern gewachsen. Der Versicherer steigerte seine…

| Immobilien | 04. Mai 2022

Zum Wochenstart (2.5.) legte Accentro Jahreszahlen vor, die eigentlich für Freude hätten sorgen sollen. Operativ wurden dank kräftig gestiegener Wohnungsverkäufe im Volumen von 246,5…