Luxussektor

Luxussorgen

Die Börsen haben nach dem Schreckschuss vom vergangenen Montag (19.7.) die Sorgen erst einmal beiseitegelegt. Gute Unternehmensdaten, eine als taubenhaft interpretierte EZB und ein entgegen den Erwartungen noch weiter gestiegener deutscher Einkaufsmanagerindex lassen am Ende sogar ein kleines Plus von 0,7% in der Wochenbilanz erwarten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| | 22. September 2021

Im Übernahmekampf um den Münchener Tierbedarfshändler Zooplus scheinen die Würfel nun endgültig zugunsten von Hellmann & Friedman gefallen zu sein. Nach dem Finanzinvestor KKR soll…

| Marktausblick | 22. September 2021

Wir haben es den besorgten Anrufen beim Lesertelefon (immer montags von 17:00 bis 18:00 Uhr unter 069/24263939) entnehmen können: Der heftige Kursrutsch beim DAX vom Montag (20.9.)…

| Notenbankpolitik | 10. September 2021

EZB-Präsidentin Christine Lagarde kann zufrieden sein. Ihre Botschaft, dass die vom EZB-Rat einstimmig beschlossene „moderate“ Verringerung der monatlichen PEPP-Anleihekäufe und ein…

| Zentralbank | 01. September 2021

Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main

Es kam zuletzt nicht häufig vor, dass Österreichs Notenbank-Chef Robert Holzmann, der als Verbündeter von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann gilt, und sein französischer Amtskollege…