Agentur

Syzygy wartet auf neue Chefin

Auch der Werbemarkt leidet unter Corona. Daher sank bei Syzygy der Umsatz im Q2 um 24% auf 12 Mio. Euro und das EBIT um 67% auf 0,45 Mio. Euro, womit die Marge auf 3,8 (Vj.: 8,6)% nachgab. Immerhin blieb unter dem Strich ein Gewinn von 0,01 Euro pro Aktie, womit rote Zahlen vermieden wurden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wettanbieter | 11. November 2020

Die Neunmonatszahlen, die bet-at-home.com zum Wochenstart vorlegte, waren wenig spektakulär: Der Brutto-Wett- und Gamingertrag fiel um 12,9% auf 93,0 Mio. Euro, das EBITDA sackte 14,6%… mehr

| Motoren | 11. November 2020

Zwar legte Deutz am Dienstag (10.11.) Zahlen zu den vergangenen neun Monaten vor, Anleger blickten jedoch vielmehr auf die Zukunftschancen. Der Motorenbauer schrieb coronabedingt bei… mehr

| Versorger | 11. November 2020

Robust, aber nicht gerade berauschend – so schätzen wir die Q3-Zahlen ein, die Uniper am Dienstag (10.11.) vorgelegt hat. Das bereinigte EBIT liegt nach neun Monaten bei 405 Mio. (Vj.:… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×