Immobilien

Instone rutscht an den Stopp

Von einer hohen Immobiliennachfrage profitierte Instone Real Estate auch im Q3. Der Projektentwickler erreichte nach neun Monaten ein ber. Umsatzplus von 39,2% auf 405,6 Mio. Euro und einen Anstieg im ber. Vorsteuergewinn (EBT) von 61,8% auf 40,3 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Flugverkehr | 04. Mai 2022

Am „BER“ zieht Normalität ein. Das ist zumindest das Signal am als „Pleiten, Pech und Pannen“-Flughafen in die Geschichte eingegangenen Hauptstadt-Airport. Seit 31.10.2020 ist das neue…

| Immobilien | 04. Mai 2022

Zum Wochenstart (2.5.) legte Accentro Jahreszahlen vor, die eigentlich für Freude hätten sorgen sollen. Operativ wurden dank kräftig gestiegener Wohnungsverkäufe im Volumen von 246,5…

| Maschinenbau | 02. Mai 2022

Mit seinen Q1-Zahlen konnte MTU-Chef Reiner Winkler überzeugen. Kräftig kletterten Umsatz (1,2 Mrd. Euro, +19%) und op. Gewinn (131 Mio. Euro, +52%) beim Münchener Triebwerkbauer. Unschön…

| Baustoffe | 29. April 2022

Unser Musterdepotwert Sto hat mit den 2021-Zahlen (28.4.) die Markterwartungen leicht übertroffen. Der Umsatz legte um 11% (org. +9,3%) auf 1,59 Mrd. Euro zu, das EBIT unterproportional…