Vermögensverwalter

Ökoworld geht auf Rekordjagd

Bereits nach den guten 2019er-Zahlen hatten wir bei Ökoworld zum Neueinstieg geraten (vgl. PB v. 3.6.). Die starke Entwicklung hat auch 2020 angehalten: Im 1. Hj. konnte der Fondsanbieter, der sich auf ethische und ökologische Produkte spezialisiert, das verwaltete Vermögen auf 1,97 Mrd. (31.12.19: 1,65 Mrd.) Euro steigern und bei einem Umsatz von 9,5 Mio. (Vj.: 7,3 Mio.) Euro einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Mio. Euro erzielen – mehr als drei Mal so viel wie vor Jahresfrist (2,46 Mio.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauindustrie | 19. Oktober 2020

Die Corona-Pandemie hat bei Hochtief im Q3 Spuren hinterlassen, die aber nicht ganz so tief wie befürchtet ausfallen. V. a. die schwächeren Mauteinnahmen der spanischen Autobahntochter… mehr

Versandhandel | 19. Oktober 2020

Wie Zooplus am Donnerstag (15.10.) verlauten ließ, läuft das Geschäft mit Bestands- und Neukunden momentan sehr ordentlich. Der vorläufige Umsatz stieg nach neun Monaten auf rd. 1,3… mehr

| Halbleiter | 16. Oktober 2020

Den meisten Unternehmen fällt es auch nach neun Monaten des laufenden Jahres schwer, eine verlässliche Prognose für 2020 abzugeben. ASML Holding, einer der weltweit führenden Anbieter… mehr

| Möbel und Einrichtung | 14. Oktober 2020

Im Juli meldete Villeroy & Boch für das 1. Hj. einen EBIT-Verlust von 10,0 Mio. Euro. Wir äußerten uns daher skeptisch zur Kursentwicklung (vgl. PB v. 22.7.). Die Vorzugsaktie (12,25… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×