Leseraktie

Volatile Rohstoffpreise schmecken AMG-Aktionären nicht

Im vergangenen Jahr sind wir mit AMG gut gefahren. Die Aktie des Rohstoffunternehmens brachte uns im Musterdepot einen schönen Gewinn von 51,7% ein (vgl. PB v. 5.9.18). Die Folgeempfehlung v. 30.11.18 verlief jedoch nicht so erfolgreich. Hier entstand während der breiten Marktschwäche Ende 2018 ein Verlust von 22%. Obwohl sich der Aktienmarkt mittlerweile wieder erholt hat, sackte das volatile AMG-Papier noch weiter ab, so dass uns zu Recht besorgte Leseranfragen erreichten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligung | 08. Juli 2020

In den vergangenen Jahren sah sich Aurelius immer wieder Angriffen von Shortsellern ausgesetzt. Zuletzt warf das wenig bekannte und noch weniger seriöse Analysehaus Ontake Research… mehr

| Energietechnik | 06. Juli 2020

Auch die Charttechnik kann sich täuschen. Als wir in PB v. 20.5. über SFC Energy berichteten, hatte die Aktie bereits ein fallendes Dreieck ausgebildet. Operativ kam ein schwach erwartetes… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×