Automobilzulieferer

Bertrandt fehlt der klare Ausblick

Die Krise der Autoindustrie hat bei Bertrandt im August zu einer Gewinnwarnung geführt. In der Folge hatte die SDAX-Aktie (55,60 Euro; DE0005232805) unseren Stopp bei 49,60 Euro mit einem Zwischentief bei 39,60 Euro klar unterschritten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medien | 23. Juli 2021

Bei ProSiebenSat.1 Media sind die von uns in PB v. 4.6. als „klare Ziele“ bezeichneten Prognosewerte für 2021 schon wieder Makulatur. Denn Vorstandssprecher Rainer Beaujean hat nach…

| Luxusgüter | 19. Juli 2021

Der glänzende Jahresstart, den Richemont hingelegt hat, sendet ein deutliches Signal aus dem Markt der Luxusgüter: Für eine Krise ist hier kein Raum. Zumindest nicht mehr, denn 2020…

| Autobauer | 16. Juli 2021

Daimler – Wann hebt Källenius den Ausblick an?

Der weltweite Halbleiter-Engpass hat den deutschen Autobauern bislang nicht viel anhaben können. Nach VW trumpft nun auch Daimler mit überraschend starken Vorab-Zahlen für das zweite…

| Autobauer | 15. Juli 2021

„Mit Vollgas nach Europa“, betitelten wir in PEM v. 3.12.20 unseren jüngsten Beitrag zu BYD. Heute lässt sich feststellen: Der chinesische Autobauer ist in Europa angekommen. Allein…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×