Automobilzulieferer

Bertrandt fehlt der klare Ausblick

Die Krise der Autoindustrie hat bei Bertrandt im August zu einer Gewinnwarnung geführt. In der Folge hatte die SDAX-Aktie (55,60 Euro; DE0005232805) unseren Stopp bei 49,60 Euro mit einem Zwischentief bei 39,60 Euro klar unterschritten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kosmetikprodukte | 18. Juni 2020

Konzerne, die stark auf dem chinesischen Markt präsent sind, spürten schon sehr früh die Folgen von Corona. So erging es auch dem japanischen Kosmetikkonzern Shiseido, dessen Aktienkurs… mehr

| Medien | 17. Juni 2020

Zur Gewinnsicherung hatten wir bei ProSiebenSat.1 (10,79 Euro; DE000PSM7770) erst in der Vorwoche (vgl. PB v. 10.6.) den Stopp auf 10,40 Euro erhöht. Nach der HV am 10.6. setzten allerdings… mehr

| Biotechnologie | 17. Juni 2020

Mit unserer auf 80,00 Euro limitierten Kaufempfehlung bei Stratec kamen wir im April nicht zum Zug. Gute Q1-Zahlen sowie die 16. Dividendenerhöhung in Folge auf aktuell 0,84 Euro je… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×