Batteriehersteller

Voltabox stellt sich für 2020 auf

Dass die Q3-Zahlen, die Voltabox am Mittwoch (13.11.) präsentierte, keinesfalls positiv sein werden, war keine Überraschung. Schon im Sommer kappte der Hersteller von Batteriesystemen die Prognose, da ein Großauftrag ins kommende Jahr verschoben wurde (vgl. PB v. 14.8.).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Nutzfahrzeuge | 25. März 2020

Schwere Zeiten für Traton: Das Jahr 2020 gilt ohnehin als herausfordernd für den Lkw-Markt (vgl. PB v. 7.10.19). Und jetzt kommt auch noch die Corona-Pandemie hinzu. mehr

| Maschinenbau | 23. März 2020

Bereits im vergangenen Herbst hatte Bauer überraschend die Prognosen nach unten revidieren müssen (vgl. PB v. 18.11.19), weshalb wir bei der Aktie (10,14 Euro; DE0005168108) zum Abwarten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×