Gastbeitrag

HV-Saison 2021 startet mit erweiterten Fragerechten

Christian Löhr und Maximilian Schauf
Christian Löhr und Maximilian Schauf © Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare

_ Auch 2021 werden größere Hauptversammlungen (HV) mehrheitlich virtuell stattfinden. Nachdem das Hauptaugenmerk im vergangenen Jahr auf einer raschen und rechtssicheren Umsetzbarkeit von virtuellen HVs lag, hat der Gesetzgeber nun das zentrale Fragerecht der Aktionäre im Falle von Online-HVs behutsam erweitert. Die Gesellschaftsrechtler Christian Löhr und Maximilian Schauf erklären, was es damit praktisch auf sich hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Geldinstitut | 28. Mai 2021

Vor allem Paul Achleitner als AR-Vorsitzender der Deutschen Bank hat sich in den Hauptversammlungen der letzten Jahre einiges anhören müssen. Mit der Nominierung von Christian Sewing…

| eCommerce | 27. Mai 2021

Der Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop ist rasant ins neue Jahr gestartet. Die Umsätze schossen im ersten Quartal um 51,1% auf 28,4 Mrd. Renminbi (RMB) oder rd. 4,33 Mrd. US-Dollar…

Bergbauzulieferer | 21. Mai 2021

SMT Scharf steht vor einem florierenden Bergbau-Neugeschäft in China.

Der Jahresstart von SMT Scharf ist geglückt. Obwohl coronabedingt in China immer noch nicht die schärferen Emissionsbestimmungen (China III) im Bergbau greifen, die 2021 für ein florierendes…

| Wechselbörse | 21. Mai 2021

Maximilian Brauers (41) wurde mit Wirkung zum 1.7. zum Geschäftsführer der Union Investment Institutional Property berufen. Brauers kommt von DWS Real Estate.