Telekommunikation

Telefónica Brasil – Leider ausgestoppt

_ Nachdem wir Telefónica Brasil zuletzt auf Halten abgestuft hatten (vgl. PEM v. 15.9.), wurden wir zu Wochenbeginn bei unserem Musterdepotwert (8,05 Euro; US87936R2058) bei 7,95 Euro ausgestoppt.

Der Liquidität flossen 12 720,00 Euro zu, ggü. unserem Einstiegskurs bei 9,10 Euro ergibt sich ein bedauerlicher Verlustbeitrag von 12,6% für unser Depot. Mittlerweile handelt das Papier wieder über unserem alten Stopp, aber wir beobachten Telefónica Brasil vorerst noch. 
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Emerging Markets Artikeln 43 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Asien | 22. September 2022

Indien – Lachender Dritter?

Die Beziehungen der USA mit China sind am Gefrierpunkt. Das von Henry Kissinger einst mühsam aufgebaute Vertrauen zwischen beiden Weltmächten ist zerrüttet. Ein Land, das von dieser… mehr

| Pharma | 22. September 2022

Daiichi Sankyo – Breites Portfolio

Das Pharmaunternehmen Daiichi Sankyo vereint Wachstum, geringe Zyklizität und große Margenstärke mit einer sehr gesunden Bilanz. Anleger sollten sich nicht von der auf den ersten Blick… mehr

| Sportartikel | 22. September 2022

Asics legt die Latte höher

Der japanische Sportartikelkonzern Asics hat Mitte August seine Zahlen zum 1. Hj. vorgelegt – und damit für gute Stimmung an der Börse gesorgt. Trotz der Lockdowns in China und anhaltender… mehr

| Unterhaltung | 22. September 2022

Bilibili – Tief in den roten Zahlen

Die coronabedingten Lockdowns in China haben in der Bilanz der Entertainment-Plattform Bilibili deutlich Spuren hinterlassen. Die Umsätze kletterten im Q2 nur noch um 9% auf 4,9 Mrd.… mehr

| Medizin | 22. September 2022

Sonic Health – Ausblick fehlt

Im Vorfeld der Zahlen für das Gj. 2021/22 (per 30.6.) hatte der Kurs der Sonic Healthcare-Aktie (20,36 Euro; AU000000SHL7) Fahrt aufgenommen und ein Zwischenhoch bei 25,30 Euro markiert.… mehr

| Märkte | 22. September 2022

Georgien – Mehr Glanz als Schatten

Georgien wird derzeit bei den Volkswirten hoch gehandelt. Der IWF setzte seine Wachstumsprognose in der Vorabinformation zum ausstehenden Artikel-IV-Bericht auf 9% für das laufende… mehr