Konsumgüter

Shimano – Günstig wie lange nicht

_ Seit Jahresbeginn hat Shimano rd. 30% an Wert verloren – zu viel für diese Qualitätsaktie (165,40 Euro; JP3358000002), bei der wir Ende April mit einem Gewinn von rd. 30% ausgestoppt wurden. Denn die Q3-Zahlen am 10.11. werden wohl erneut zeigen, dass trotz der Abschwächung des Fahrradbooms (82% des Konzernumsatzes; 86% des operativen Gewinns) und eines leichten Rückgangs im kleineren Angelgeschäft die Guidance von Konzernchef Taizo Shimano, die für 2022 einen Umsatzanstieg von 6,1% (1. Hj.: +14,7%) und eine Ausweitung des operativen Gewinns um 8,6% (1. Hj.: +15,7%) vorsieht, immer noch viel zu konservativ ist.

Natürlich ist Shimano…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Emerging Markets Artikeln 40,42 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

Märkte | 13. Oktober 2022

Covid - Wann lenkt China ein?

Dem Land der Mitte bricht das Wachstum weg – Laut ADB dürfte China 2022 und 2023 zum ersten Mal seit mehr als drei Jahrzehnten langsamer wachsen als die übrigen asiatischen Entwicklungsländer… mehr

| Elektronik | 13. Oktober 2022

Hisense schürt WM-Fieber

In Deutschland steigt sie sich angesichts des kalten Wetters und eklatanter Menschrechtsverletzungen nur schleppend: die Vorfreude auf die FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Weniger… mehr

| Elektronik | 13. Oktober 2022

Acer – Zurück auf dem Vormarsch

Die Corona-Krise hat dem Computerhersteller Acer im vergangenen Jahr glänzende Geschäfte beschert – Umsätze und Gewinn zogen kräftig an (vgl. PEM v. 24.3.). Doch mit der Sonderkonjunktur… mehr

| E-Autos | 13. Oktober 2022

Nio bleibt auf Expansionskurs

Der Elektroautobauer Nio geht gänzlich neue Wege. Das in China beheimatete Start-up hat vergangene Woche in Berlin den Markteintritt in Deutschland gefeiert. Zeitgleich erfolgt der… mehr