Südafrika

Zukauf treibt Naspers weiter an

Für Naspers war der Mai wahrlich kein Wonnemonat. In der Spitze gab das Papier (209,45 Euro; 906614; ZAE000015889) rd. 20% ab. Doch kaum hatte der Kurs seinen 200-Tage-Durchschnitt unterschritten, und mit ihm das Niveau, zu dem wir Naspers im Januar in unser Musterdepot buchten, drehte er wieder nach oben und legte in den vergangenen zwei Wochen ca. 13% zu. Unterfüttert wurde der Turnaround am Dienstag (11.6.) durch eine Zukauf-Meldung. PayU, die niederländische Bezahldienst-Tochter des Medienkonzerns, will das türkische Payment-Fintech Iyzico für 165 Mio. Euro übernehmen und damit ihren Anteil am E-Commerce-Markt der Türkei ausbauen.

Zudem rückt der Börsengang in Europa näher (s. PEM v. 4.4.). Naspers-CEO Bob van Dijk will seine außerhalb des Landes angesiedelten Internet-Aktivitäten in ein noch zu gründendes Unternehmen ausgliedern und in der zweiten Jahreshälfte an der Euronext Amsterdam platzieren. Der neue Konzern soll einen Wert von 140 Mrd. US-Dollar haben und zu 75% von den Kapstadtern kontrolliert werden. Ein spannendes IPO, das bei Erfolg der Naspers-Aktie weiteren Rückenwind bescheren dürfte. Kurzfristig steht aus charttechnischer Sicht aber zunächst der Sprung über die nicht mehr weit entfernte 38-Tage-Linie an. Dann wäre der Weg zum Jahreshoch frei. Das Allzeithoch von Anfang 2018 bei 256,00 Euro ist noch rd. 22% entfernt. Die Aktie hat also noch Potenzial. Greifen Sie bei Naspers an der Frankfurter Börse weiter zu. Den Stopp belassen wir bei 164,00 Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Japan | 23. Mai 2019

Auch wenn Sony jüngst das zweite Rekordergebnis in Folge präsentierte, hat der Elektronikriese Sorgen. Der Gewinn im Gj. 2018/2019 (per 31.3.) wurde mit 916,3 Mrd. Yen (umgerechnet… mehr

Spezialpharma | 22. Mai 2019

Der Expansionskurs von Dermapharm zahlt sich aus. Im Q1 stieg der Umsatz um 19% auf 163,6 Mio. Euro. Das Gros des Zuwachses stammt dabei aus dem neuen Geschäftsbereich Pflanzliche Extrakte… mehr

| Maschinenbauer | 20. Mai 2019

Im Vergleich zu anderen Maschinenbauern kann sich Dürr nicht über fehlende Aufträge beklagen. Der Ordereingang stieg im Q1 um 8,5% auf 1,1 Mrd. Euro. Während auch der Umsatz um 13,1%… mehr

| Nahrungsmittel | 17. Mai 2019

Die Krise am Zuckermarkt hat Südzucker schwer gezeichnet. Bereits in den Vormonaten jagte bei Europas Zuckerkönig eine Hiobsbotschaft die nächste. Entsprechend vorbereitet reagierten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×