So sehen wir aktuell den Markt

Solange der DAX das Hoch der jüngsten Erholung bei rund 6 430 Punkten nicht überschreitet, befindet sich der Markt weiterhin im kurzfristigen Abwärtstrend. Ob die von September bis März gelaufene Rally bald wieder aufgenommen wird oder ob wir uns stattdessen mitten in der zweiten großen Abwärtswelle des durch den Herbst-Crash ausgelösten Bärenmarktes befinden, ist Interpretationssache. Die Auflösung wird wie immer der Markt selbst liefern. Auch der Einfluss des laufenden EU -Gipfels auf…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Ökostrom | 20. Januar 2020

Sehr erfreulich entwickelt sich unser Depotneuling Encavis. Nachdem der Betreiber von Wind- und Solarparks zu Monatsbeginn erstmals seit fast 20 Jahren die Marke von 10,00 Euro knackte,… mehr

| gif | 17. Januar 2020

Die aktuelle Umfrage von gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung und CRES ermittelt als Marktmeinung, dass 2020 die Aussichten für die deutschen Büromärkte positiv… mehr

| Essenslieferant | 17. Januar 2020

Dank der ungebremsten Nachfrage nach HelloFresh-Kochboxen hat die Gesellschaft ihre Jahresziele deutlich übertroffen. Wie der Konzern am Donnerstag (16.1.) mitteilte, wurde 2019 ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×