Das Ende der Korrektur naht!

"War es das schon? Der Turnaround der Aktienmärkte am Donnerstag nach erneut schwacher Eröffnung spricht tatsächlich dafür, dass die Kurse nun wieder gen Norden drehen. Das Tief lag leicht unter dem vorherigen Korrekturtief und fast exakt auf dem Hoch von Mitte März. Dass sich auf diesem Niveau die Bullen so eindrucksvoll zurückmelden, ist ein gutes Zeichen und spricht dafür, dass es sich bei der Korrektur der vergangenen Wochen nicht um eine Topbildung, sondern wie erwartet nur um einen Pullback gehandelt hat. "

Zwar hat der Deutsche Aktienindex nach unten noch Luft bis rund 6 870 Punkte, ohne den seit Juni laufenden Aufwärtstrend zu gefährden. Die Chancen stehen aber gut, dass dieses Potenzial von den Bären nicht mehr voll ausgeschöpft wird.

Vor allem die anhaltende Skepsis der Anleger spricht für diese These. Der jüngste Zuwachs der Bullen beim Sentiment-Index der Deutschen Börse war wohl einzig dem Quartalsende geschuldet („window dressing“). In dieser Woche ist der Index erneut in pessimistisches Terrain zurückgefallen. Das Lager der Bären füllte sich auf 42% und ist damit wieder stärker besetzt als das der Bullen (39%). Beim Euwax-Sentiment sind ähnliche Bewegungen zu beobachten. Dazu passt: Nach einer von Union Investment veröffentlichten Studie ist die Zahl der Pessimisten auf fast 50% und damit den höchsten jemals gemessenen Wert angestiegen. Und auch in den USA zeigt sich bei Privatanlegern zurzeit ein erhöhter Absicherungsbedarf. Die Angst vor einem Ende der Hausse steigt also. Und genau das ist ein Umfeld, in dem die Aktienmärkte in der Vergangenheit häufig die beste Performance ablieferten!

Für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends in den kommenden Wochen spricht zudem die Saisonalität. Von November bis Januar ist „traditionell“ eine gute Phase für die Aktienmärkte, zudem tendieren die Kurse vor US-Präsidentschaftswahlen (am 6. November) in den meisten Fällen ebenfalls freundlich. Störfaktoren wie die Probleme in Spanien werden zudem mehr oder weniger ignoriert. Auch wenn mittelfristig durchaus stärkere Korrekturen denkbar sind, rechnen wir kurzfristig mit einem erneuten Schub nach oben. Drehen die US-Märkte nicht noch massiv ins Minus, werden wir auf der Long-Seite deshalb wahrscheinlich schon am Freitagmorgen noch einmal aktiv werden!

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

12. Oktober 2012

MAN steht vor der Trendwende

"Für den Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN kam es in den vergangenen Monaten knüppeldick. Bei der vorgezogenen Veröffentlichung der vorläufigen Geschäftszahlen für das erste... mehr

12. Oktober 2012

BB Biotech auf Zehnjahreshoch

"Unsere Oldie-Empfehlung abseits des Musterdepots sorgte auch in den vergangenen Wochen für Furore: Zum einen kehrte die Aktie von BB Biotech kürzlich nach einem dreimonatigen Exil wieder... mehr

12. Oktober 2012

Geschenke im Wert von 45 Euro

"In gut fünf Wochen (15. bis 17. November) findet im Forum der Messe in Frankfurt die alljährliche World of Trading (WOT) statt. Auch diesmal ist PLATOW wieder Medienpartner der bei... mehr

12. Oktober 2012

Rheinmetall droht neue Schwäche

"Es ist wie so oft an der Börse. Obwohl die Analysten beim Rüstungskonzern Rheinmetall vermehrt von einer deutlichen Unterbewertung sprechen und die Aktie daher zum Kauf empfehlen, kann... mehr

12. Oktober 2012

Alpha-Depot Neulinge sind top!

"Unsere erst vor drei Wochen eröffnete Spekulation auf ein Ende der zuvor sechswöchigen Underperformance von BB Biotech ist sehr gut angelaufen." mehr