Software

Software AG steht im Schaufenster

Während die gesamte Technologiebranche über die vergangenen Jahre enorme Wachstumsraten einfuhr, stockt das Wachstum bei Software AG. Zudem sinken die Margen und bei der Umstellung des Geschäftsmodells – vom klassischen Lizenzgeschäft in das für die Softwarebranche schon seit längerem gängige Abonnement-Modell – kommt die zweitgrößte deutsche Softwareschmiede nur mit mäßigem Erfolg voran.

Nun lotet das Management offenbar strategische Überlegungen aus, wie es bei den Darmstädtern weitergehen könnte, zu denen auch der Verkauf des eigenen Unternehmens gehört. Sollten sich die Spekulationen, die das Unternehmen auf PLATOW-Nachfrage nicht…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Marktausblick | 29. November 2021

Déjà-vu – Alles wie 2020?

Für jeden, der schon vor 2020 das Geschehen an den globalen Finanzmärkten verfolgte, muss sich die aktuelle Zeit anfühlen, als würde wie mit einem Videorekorder das Geschehen in dreifacher… mehr

| Chemie | 29. November 2021

Evoniks Zeit wird kommen

Die Spezialchemiker von Evonik haben 2021 einen guten Job gemacht, wurden dafür jedoch nicht mit steigenden Kursen belohnt. Jüngst hatten sich die Essener durch den kleinen, aber spannenden… mehr

| IT-Dienstleister | 29. November 2021

S&T – Starke IoT-Story

Das Internet der Dinge (IoT) ist ein absoluter Megatrend. Bis 2025 soll der globale Markt um jährlich 11% auf 3 Billionen US-Dollar anwachsen. Die Software-Schmiede S&T gehöre hier… mehr

| Biotechnologie | 29. November 2021

Medios – Punktgenauer Zukauf

Die Akquisition, die Medios am Donnerstag (25.11.) verkündete, passt genau in das Anforderungsprofil von CEO Matthias Gärtner. Die NewCo Pharma aus Mannheim verstärkt das margenstärkere… mehr

| Ladesäulen | 29. November 2021

Compleo – Der Weg wird länger

Bereits in PB v. 27.9. haben wir das Ziel von Compleo-CEO Georg Griesemann, schon im laufenden Gj. den Break-even beim EBITDA zu erreichen, auch mit Blick auf die Übernahme von Innogy… mehr