E-Commerce

Home24 steckt noch in den roten Zahlen

Viel Bewegung herrscht bei Home24, denn der Online-Möbelhändler hat vor einem Monat den Vorstand neu aufgestellt. Am Dienstag (26.11.) berichteten die Berliner über das Q3, wo Möbel im Wert von 85 Mio. Euro (+21%) den Besitzer wechselten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Modeversand | 01. April 2020

Not macht erfinderisch bei Zalando. Nachdem das Gründertrio um Rubin Ritter die Jahresprognose (Umsatz: +15 bis 20%, EBIT: 225 Mio. bis 275 Mio. Euro) und das Q1-Ziel kassieren musste… mehr

| Landesbank | 01. April 2020

Die 2019er- Zahlen, die BayernLB-Vormann Stephan Winkelmeier am Freitag (3.4.) bei der Telefon-PK im Gepäck haben wird, können sich sehen lassen. Das von hohen Vorsorge-Auflösungen… mehr

| Private Equity | 01. April 2020

Bei Indus haben der langjährige CEO und aktuelle AR-Chef Jürgen Abromeit sowie sein Nachfolger auf dem Chefsessel, Johannes Schmidt, ein Bekenntnis zum „eigenen“ Unternehmen abgegeben:… mehr

| Maschinenbau | 01. April 2020

China sorgt bei SMT Scharf für Verwerfungen. Weil viele Bergwerksbetreiber schnell noch neue Fahrzeuge bei den Westfalen bestellt haben, ehe 2021 die Anforderungen an Motoren für Fahrzeuge… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×