UL rennt Planung hinterher

Nachdem wir Ihnen kurz vor Veröffentlichung der 2015er-Ergebnise vom Einstieg bei United Labels (UL) abgeraten haben (PB v. 27.4.), konnte uns auch nicht der starke Jahresauftakt des Unternehmens zu einem Einstieg bewegen (PB v. 6.7.). Der Aktie (3,60 Euro; DE0005489561) ist es aber gelungen, sich vom negativen Momentum, das den Wert von Mitte März bis Ende September auf Talfahrt schickte, zu lösen. Dennoch zeigen die Finanzzahlen für das H1 des laufenden Geschäftsjahres, dass das Erreichen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Klimapolitik | 22. Oktober 2021

Während die Ampel-Parteien ihre Koalitionsgespräche gerade beginnen, macht BDI-Präsident Siegfried Russwurm der neuen Bundesregierung beim Mammutthema Klimaneutralität schon jetzt Dampf.…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| Telekommunikation | 21. Oktober 2021

Im Juli hatten wir berichtet, dass es der Telkom Indonesia-Aktie (22,40 Euro; 898255; US7156841063) nicht gelang, das bisherige Jahreshoch vom Januar bei 20,60 Euro zu übertreffen (s.…

| Aktien-Momentum-Strategie | 20. Oktober 2021

Durch den Sprung von Platz 16 in der Vorwoche auf Rang vier ist Jenoptik der erneute Einzug in unser Derivate-Depot gelungen. Ansonsten hätten wir bei der Suche nach einem geeigneten…

| Software | 20. Oktober 2021

Beim Softwareanbieter Teamviewer kritisierten wir im August die Kostenexplosion und stellten das in Aussicht gestellte Gewinnwachstum in Frage (vgl. PB v. 4.8.). Deshalb rieten wir…