Immobilien

Demire wird zuversichtlicher

Nach dem Hj.-Bericht vom vergangenen Mittwoch (19.8.) blickt Demire optimistischer in die Zukunft. Denn dank weiterer Vermietungserfolge wurde der Leerstand der Gewerbe-immobilien seit Jahresbeginn von 9,4 auf 8,5% gedrückt. Trotz vereinzelter Zahlungsausfälle stiegen die Mieteinnahmen um 14,7% auf 43,8 Mio. Euro und die Funds From Operations (FFO) legten um 5,9% auf 16,9 Mio. Euro zu.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Werbung | 26. Oktober 2020

Auch im Q3 überzeugte Ad Pepper mit hohen Zuwachsraten. Beim Umsatz ging es um 19,5% auf 6,01 Mio. Euro nach oben, das EBITDA verdreifachte sich nahezu von 0,56 Mio. auf 1,51 Mio. Euro. mehr

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

| Essenslieferant | 21. Oktober 2020

Die fortwährende Corona-Pandemie hat HelloFresh auch im Sommer in die Karten gespielt. Der Umsatz im Q3 hat sich mit rd. 970 Mio. (Vj.: 440,6 Mio.) Euro weit mehr als verdoppelt und… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×