Maschinenbau

Dürr – Wachstum in Sicht

Mit einem satten Kurssprung von 8% startete die Dürr-Aktie in den Donnerstagshandel (25.2.). Dabei fielen die vorläufigen Zahlen, die der Maschinenbauer für 2020 vorlegte, keinesfalls erfreulich aus: Der Umsatz sackte um 15% auf 3,3 Mrd. Euro ab, die EBIT-Marge brach von 5,0 auf 0,3% ein und das Konzernergebnis rutschte mit 14 Mio. Euro in die roten Zahlen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baustoffe | 19. April 2021

Die am Donnerstag (15.4.) vermeldeten vorläufigen Q1-Daten gaben HeidelbergCement einen neuen Schub. Denn mit einem Umsatz von rd. 4,0 Mrd. Euro schlägt das Baustoffunternehmen das… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×