Logistik

Møller-Maersk - Frachtraten lassen Gewinne sprudeln

Die Marktbedingungen für Møller-Maersk sind nach wie vor außergewöhnlich gut. Das Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage hält die Frachtraten hoch, weshalb die größte Containerschiffsreederei der Welt im Q3 mit einem deutlich besser als bisher erwarteten ber. EBIT von rd. 6,0 Mrd. (Vj. 1,3 Mrd.) US-Dollar rechnet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…

Wirtschaftslage | 24. Januar 2022

Weltkonjunktur – China als das große Fragezeichen

„Die Letzten werden die Ersten sein“ oder „Die Letzten beißen die Hunde“. Beide Redewendungen lassen sich, je nach Szenario, auf China bzw. den Rest der Welt in Bezug auf die Bekämpfung…

| Software | 21. Januar 2022

Die Nachricht vom Dienstag (18.1.) hat es in sich. Microsoft will den Videospiele-Entwickler Activision Blizzard aus den USA übernehmen. Kaufpreis: 69 Mrd. US-Dollar – absoluter Rekordwert…

| Bergbau | 20. Januar 2022

Die Produktionsergebnisse, die Rio Tinto am Dienstag (18.1.) veröffentlichte, machen deutlich, wie sehr das Gj. 2021 vom coronabedingten Arbeitskräftemangel geprägt war: Bei keinem…