Medizintechnik

Compugroup will mehr aus eigener Kraft wachsen

Compugroup gab zum ersten Mal einen Ausblick für die nächsten Geschäftsjahre bekannt. So soll das organische Wachstum von aktuell 4,2% in den kommenden Jahren auf 5% und mehr wachsen. Auch gab Compugroup einen positiven Ausblick bezüglich der bereinigten EBITDA-Margen, die bis 2025 auf einem konstant hohen Niveau von 25 bis 27% liegen sollen.

Ebenso wurde die Jahresprognose für 2021 bestätigt. Die MDAX-Aktie (77,60 Euro; DE000A288904) ist weiterhin ein Kauf. Der Stopp verbleibt bei 64,20 Euro.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 03. Juni 2022

Nexus hat mit den Herausforderungen der Pandemie zu kämpfen. Vor allem Personalengpässe belasten den Software-Spezialist für den Gesundheitssektor. Auch die Einstellung des (kleinen)…

| Pharma | 03. Juni 2022

Mit den jüngst vorgelegten Quartalszahlen (5.5.) konnte Coloplast wieder die eigene Wachstumskonstanz unter Beweis stellen. So lag das organische Wachstum im Q2 des Gj. 2021/22 (per…

| Börsenperformance Mai | 03. Juni 2022

Im Mai hat der DAX zum ersten Mal in diesem Jahr auf Monatssicht zugelegt. Das Plus von 2,1% fällt auch im historischen Vergleich (35 Jahre: +0,9%) erfreulich aus. Der Wonnemonat war…

| Gesundheitswesen | 27. Mai 2022

Der Gesundheitsdigitalisierer Compugroup ist stark in das neue Gj. gestartet, wie die am 5.5. vorgelegten Q1-Zahlen erkennen ließen. So lag der Gewinn je SDAX-Aktie mit 0,41 Euro gut…

| Medien | 25. Mai 2022

Ende November rutschte die Syzygy-Aktie (6,02 Euro; DE0005104806) im Zuge der Zinssorgen am Markt bis auf 5,42 Euro ab. Unser Stopp aus PB v. 11.10.21 bei 5,40 Euro hielt also. Inzwischen…