Logistik

Eurokai gerät in Seenot

Die konkretisierte Prognose vom Donnerstag (17.9.) zeigt, dass es schlecht um Eurokai steht. Zwar spürte das Geschäft an den Container-Terminals bereits 2019 den Wettbewerbsdruck, nun kommt jedoch die anhaltende Corona-Krise hinzu.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Logistik | 16. Oktober 2020

Erst am 13.11. wollte Hapag-LLoyd Einblick in die Zahlen des dritten Quartals des Corona-Geschäftsjahres geben. Eine schlechte Zwischenbilanz wurde nicht erwartet. Nun läuft das Geschäft… mehr

| Konsumgüter | 14. Oktober 2020

Mit der Vorlage vorläufiger Q3-Zahlen hat Henkel am vergangenen Freitag (9.10.) erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie auch eine Prognose für das Gj. 2020 aufgestellt. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×