Fondsverwalter

Ökoworld bleibt auf Rekordjagd

Ökoworld bleibt auf Rekordjagd
© CC0

Der Luxemburger Vermögensverwalter Ökoworld setzt die beeindruckende Jagd nach Bestmarken immer weiter fort. Zum 30.6. kletterte das über die Fondspalette verwaltete Vermögen auf 3,4 Mrd. Euro, ein sattes Plus von 36% seit Jahresbeginn. Das Tempo der Mittelzuflüsse bleibt damit unverändert hoch: Erst Ende April hatte die Kapitalverwaltungsgesellschaft vermeldet, dass die Marke von 3 Mrd. Euro erfolgreich geknackt worden sei.

Ökoworld ist ein Nutznießer des globalen ESG-Trends. Corona hat sich als Beschleuniger für das von dem Fondsverwalter bediente Thema Nachhaltigkeit erwiesen. Deutschlandweit stiegen die ESG-Anlagen im vergangenen Jahr nach Auskunft des Branchenverbands BVI um 29% auf 147 Mrd. Euro, wobei der Anstieg im Q1 des laufenden Jahres mit 72% auf 254 Mrd. Euro sogar noch etwas kräftiger ausfiel. Hinzu kommt bei den Hildenern das erfolgreiche Geschäft mit Lebensversicherungen und Produkten der betrieblichen Altersvorsorge, dessen Umsatzvolumen 2020 verdoppelt wurde.

Angesichts eines Bilanzüberschusses von 35,9 Mio. (Vj.: 16,1 Mio.) Euro konnte die Hauptversammlung am 2.7. die Rekorddividende von 1,11 Euro je Vz.-Aktie (84,00 Euro; DE0005408686) beschließen. Das ergibt zwar nur eine im Branchenvergleich unterdurchschnittliche Rendite von 1,3%, dafür ist das von uns kalkulierte 2022er-KGV von 15 günstig. Bis zu unserem Kursziel sind noch mehr als 10% Luft.

Wir stufen Ökoworld daher wieder auf Kaufen hoch. Der Stopp klettert von 39,50 auf 63,40 Euro.

Die PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen!

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Nahrungsmittel | 30. Juli 2021

Branche ist nicht gleich Branche. Das bewies nun der Konsumgüterriese Nestlé. Nach dem stärksten organischen Quartalswachstum (+7,7%) seit zehn Jahren im Q1, legt der Markenmulti im…

| Sportartikelhersteller | 30. Juli 2021

Puma bleibt klar auf Wachstumskurs. Die am Donnerstag (29.7.) vorgelegten endgültigen Q2-Zahlen fielen sehr gut aus, nachdem der Sportartikelhersteller schon Mitte Juli auf Basis vorläufiger…

| Telekommunikation | 29. Juli 2021

Bis Mitte April sah es so aus, als ob die Aktie von Singapore Telecommunications (Singtel) wieder an gute, alte Zeiten anknüpfen könnte. Bis in den Bereich bei 1,60 Euro konnte sich…

| Motorkomponenten | 29. Juli 2021

Bis auf 88,06 Euro korrigierte die Nidec-Aktie (96,58 Euro; 878403; JP3734800000) im Mai. Vor allem klassische Gewinnmitnahmen nach den Quartalszahlen, aber auch Lieferengpässe bei…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×