Halbleiter

Texas Instruments – Wachstum, Stabilität und Dividenden

Texas Instruments gehört zu einer Gruppe von Aktien, die man kauft und danach – frei nach André Kostolany – die Schlaftabletten einwirft und wohlhabend erwacht. Der US-Chiphersteller kann auf eine lange Dividendenhistorie zurückblicken. 17 Jahre in Folge haben die Texaner ihre Ausschüttung angehoben, mit einer jährlichen Dividendenwachstumsrate von beeindruckenden 26%. Zusätzlich werden die eigenen Anteilscheine zurückgekauft, sodass sich seit 2004 die Zahl der ausstehenden Aktien fast…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherungen | 06. Dezember 2021

Allianz-CEO Oliver Bäte

Es sind stramme Ziele, die sich Allianz-CEO Oliver Bäte mit dem dritten Dreijahresplan seiner Amtszeit vorgegeben hat. Der Umsatz des Versicherungsgiganten soll bis 2024 auf 160 Mrd.…

| Optiker | 06. Dezember 2021

Die am 11.11. veröffentlichten Q3-Zahlen von Fielmann waren keine große Überraschung. Der Konzernumsatz lag in den ersten neun Monaten dieses Jahres 22% höher als 2020 und immerhin…

| Online-Discounter | 02. Dezember 2021

Der chinesische Online-Group-Discounter Pinduoduo hat vergangene Woche seine Q3-Zahlen präsentiert. Auf den ersten Blick sieht die Bilanz durchaus ansprechend aus. Das Unternehmen konnte…

| Soziale Netzwerke | 02. Dezember 2021

Die weltweiten Aktienmärkte sind aus Sorge vor der neuen Corona-Variante Omikron kräftig ins Rutschen geraten. Auch die Aktie der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo (34,60 Euro;…