Immobilien

Ado Properties wird zum Adler

Bei Ado Properties gefallen uns die am Montag (18.5.) vorgelegten Q1-Zahlen in ihrer Summe. Der von Corona relativ unbeeinträchtigte Immobilienverwalter wird zudem durch die gerade abgeschlossene Übernahme von Adler Real Estate und die geplante strategische Partnerschaft mit dem Projektentwickler Consus Real Estate künftig noch breiter und besser aufgestellt sein.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unterhaltungselektronik | 16. Juli 2020

Deutlich besser als (auch von uns) erwartet, ist Samsung durch das zweite Quartal gekommen. Gingen wir in PEM vom 14.5. noch davon aus, dass der Elektronik-Riese in den Monaten April… mehr

| Laborausrüster | 15. Juli 2020

Gut gelaufen ist Stratec (vgl. PB v. 17.6.). In vier Wochen hat die Aktie (92,60 Euro; DE000STRA555) rd. 17% zugelegt, weil der Gesundheitswert als einer der Profiteure der Corona-Krise… mehr

| Bankensektor | 15. Juli 2020

Auch die Aktien deutscher Kreditinstitute wie Deutsche Bank und Commerzbank schritten durch ein tiefes Corona-Tal, aus dem sie sich nur langsam herausarbeiten. Doch die wahren Auswirkungen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×