Maschinenfabrik

Hermle nur kurz von Gewinnmitnahmen belastet

Anleger dürften einen Schreck bekommen haben: Fast 12% rutschten die Papiere der Maschinenfabrik Berthold Hermle in der vergangenen Woche ab, nachdem sie zu Jahresbeginn erstmals seit mehr als zwölf Monaten die Marke von 300,00 Euro übersprungen hatten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 24. Februar 2021

Zum Ende des vergangenen Jahres ging der Cenit-Aktie etwas die Puste aus. Legte sie von Mitte März bis Mitte Oktober noch knapp 70% zu, korrigierte sie in den folgenden zweieinhalb… mehr

| Videospiele | 24. Februar 2021

Angetrieben von einem Rekord-Schlussquartal geht die Rally von Media and Games Invest (MGI) weiter. Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs der Scale-Aktie (3,87 Euro; MT0000580101) fast… mehr

| Versicherer | 22. Februar 2021

Die Klippen der Coronakrise hat Allianz gut umschifft. Im Ausblick von CEO Oliver Bäte schwingt zwar noch etwas Respekt vor dem 2021er-Jahr mit, der zum Ausdruck kommt in der erweiterten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×