IT-Dienstleister

Atoss Software bleibt heiß

Nach einem Zuwachs von über 70% im 1. Hj. 2019 haben wir Atoss Software im Sommer als absoluten Senkrechtstarter ausgemacht (vgl. PB v. 19.7.19). In den folgenden Monaten erholte sich das Papier (152,00 Euro; DE0005104400), um die Rally wieder aufzunehmen: Am 13.1. markierte es nach einem Anstieg von fast 30% seit Oktober bei 162,50 Euro ein neues Allzeithoch. Mit unserer Erstempfehlung aus PB v. 25.7.18 liegen Leser derzeit über 80% im Gewinn.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 06. August 2020

Die Wirtschaft der Eurozone ist klar auf Erholungskurs und die Osteuropäer profitieren von diesem Aufwärtstrend. Dies geht aus dem aktuellen sektorenübergreifenden Einkaufsmanager-Index… mehr

| Banken | 05. August 2020

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind bei der Nürnberger Umweltbank im H1 überschaubar geblieben. Das Geschäftsvolumen stieg um 9,3% auf rd. 4,9 Mrd. Euro, die Bilanzsumme wuchs sogar… mehr

Wohnmobile | 05. August 2020

Schon seit einigen Jahren erlebt die Caravan- und Wohnmobilbranche eine Renaissance. Doch das Coronavirus und die mit ihm verbundene Unsicherheit, wo Urlaub wie möglich ist, hat dem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×