Online-Apotheke

Zur Rose – Wachstum bleibt 2021 unprofitabel

Im Sommer 2020 hatten wir angesichts fallender Corona-Infektionszahlen und trotz ordentlicher Hj.-Ergebnisse die Aktie der Schweizer Online-Apotheke Zur Rose auf Halten abgestuft (vgl. PB v. 21.8.20), da das organische Wachstum eher verhalten ausgefallen war.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kapitalbeteiligung | 09. Juli 2021

Nachdem Hannover Finanz bereits 2020 trotz Corona eine neue Beteiligung erwerben konnte und die Unternehmen hauptsächlich bei Zukäufen unterstützt hat, zieht der Dealflow 2021 wieder…

| Landesbank | 09. Juli 2021

Sitz der Helaba in Frankfurt am Main

Ermutigt durch einen guten Start im ersten Halbjahr erwartet der seit einem Jahr amtierende Vorstandschef Thomas Groß, dass die Helaba ihr Gewinnziel für 2021 „spürbar“ übertreffen…

| Aktienmarkt | 09. Juli 2021

Mit Volatilität kennen sich Investoren am deutschen Aktienmarkt bestens aus. In Fernost spielt strategische Volatilitätsbeschränkung eine untergeordnete Rolle. An Chinas Börse steht…

| Optiker | 09. Juli 2021

Brille

Mit den drei möglichen Szenarien, mit denen CEO Marc Fielmann im Frühjahr die Fielmann-Ziele für das Gj. 2021 absteckte, wurde der Markt nie richtig warm (vgl. PB v. 30.4.). Entsprechend…

| Märkte | 08. Juli 2021

Der Ausblick des IWF für Ungarn hat sich, gemessen an den neuesten Prognosen, die im Rahmen des gerade erschienenen Artikel-IV-Reports veröffentlicht wurden, fühlbar verbessert. Für…