Terrassendielen 

Trex Company – Übertriebene Korrektur

Bei unserer Suche nach Qualitätsunternehmen sind wir jüngst auf Trex Company gestoßen. Die US-Firma aus Virginia ist der weltweit größte Hersteller von pflegeleichten und umweltfreundlichen Terrassendielen aus Holzalternativen. Für die weltweit in mehr als 6 700 Einzelhandelsgeschäften erhältlichen Trex-Produkte wird also kein Regenwald abgeholzt. Die Vorteile des Produkts: Das recyclebare Material verrottet nicht, wird nicht von Termiten befallen und bedarf keiner turnusmäßigen Neulackierung. Mit über 30 Jahren Erfahrung sind die Amerikaner die Nr. 1 im Bereich Outdoor Living, wobei man erst jüngst von Forbes zu den besten mittelständischen Unternehmen…

Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,50 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Weltwirtschaft | 19. Januar 2023

Das Ende der Globalisierung

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos diskutieren gerade Vertreter aus Politik und Wirtschaft über das Erbe der Globalisierung. Der liberalisierte Welthandel ist nicht zuletzt wegen… mehr

| Industriegase | 19. Januar 2023

Linde sagt DAX Good-Bye

Die Abstimmung der Aktionäre am Mittwoch (18.1.) besiegelte den traurigen Rückzug von Linde aus dem DAX. Auf einer a. o. Hauptversammlung in New York votierten rd. 93% dafür, die Nachteile… mehr

| Pharma | 19. Januar 2023

Fresenius – Neuer CEO, neues Glück

Bis Mitte 2017 hatten Anleger stets ihre helle Freude an Fresenius. Seither führten ungewohnte operative Probleme bei dem breit aufgestellten Gesundheitskonzern dafür, dass die DAX-Aktie… mehr

| Medizintechnik | 19. Januar 2023

Drägerwerk – Schlafende Qualität

Die Fünf-Jahres-Historie beim Medizintechniker Drägerwerk, bekannt für seine Beatmungsgeräte und die bei Feuerwehr und im Bergbau eingesetzte Sicherheitsausrüstung, liest sich wie eine… mehr

| MDAX Dispoliste | 19. Januar 2023

MDAX Dispoliste

Bei Befesa, Siltronic, Fuchs Petrolub Vz., Stabilus und Gerresheimer haben wir jeweils die Stopps erhöht. Bei Hugo Boss sind wir wieder eingestiegen. mehr

| Zulieferer | 19. Januar 2023

Knorr-Bremse schaut gen Osten

Trotz massiver Einschränkungen in China verliefen bei Knorr-Bremse die ersten neun Monate des Gj. 2022 erfreulich. Dank hoher Nachfrage in Europa und Nordamerika konnte der Bremsenhersteller… mehr

| Software | 19. Januar 2023

Suse – Defizitär und zu teuer

Der Linux-Softwarespezialist Suse hat an der Börse in diesem Jahr viel Kredit verspielt. Vor allem die im September reduzierte Prognose für das Geschäftsjahr 2021/22 (per 31.10.) sorgte… mehr