Finanzdienstleistungen

MLP braucht ein exzellentes Q4

Hinter MLP-Aktionären liegen schwierige Jahre. Seit dem 2017er-Hoch bei 6,50 Euro ging es für die Aktie (4,62 Euro; DE0006569908) sukzessive bergab. Unsere letzte Empfehlung wurde Ende 2018 ausgestoppt. Im vergangenen Sommer dann die Gegenbewegung: Fast 30% schoss das Papier von Juni bis September nach oben. Es scheiterte aber an der Marke von 5,00 Euro und seither bröckelt der Kurs ab.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 20. Dezember 2019

Während viele Unternehmen aus unterschiedlichsten Gründen derzeit die Dividenden zusammenstreichen (s. S. 1 „Unsere Meinung“), geht Deutsche Industrie REIT (DIR) den anderen Weg: Für… mehr

| Finanzdienstleister | 18. Dezember 2019

Bei der im Sommer angekündigten Strategie-Überprüfung ist Flatex (vormals Fintech Group) zu einem Ergebnis gekommen: Die Frankfurter kaufen für rd. 250 Mio. Euro DeGiro aus den Niederlanden… mehr

| IT-Dienstleister | 18. Dezember 2019

Für die strategische Neuausrichtung hat All For One im Gj. 2018/19 (per 30.9.) ein paar Margenpunkte geopfert. Nach den am Dienstag (17.12.) präsentierten Jahreszahlen stieg der Umsatz… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×