Beteiligungen

Aurelius peilt weitere Deals an

Nach dem durchwachsenen Q1 hatten wir bei Aurelius geraten, die Entwicklung im Q2 abzuwarten (vgl. PB v. 16.7.). Inzwischen liegen die Daten vor: Der Umsatz aus dem fortgeführten Geschäft stieg um 37,5% auf 2,7 Mrd. Euro und das EBITDA um 63% auf 122,4 Mio. Euro.

Zudem sammelte die Beteiligungsgesellschaft Anfang Oktober via Aufstockung einer ausstehenden Anleihe 45 Mio. Euro ein. Ein Teil davon dürfte in den jüngsten Zukauf fließen, denn Aurelius kündigte am Mittwoch (13.10.) den Erwerb des deutschen Fensterbauers Unilux an, der im Q4 realisiert werden soll. Das Geschäft von Office Depot Europe wurde hingegen kürzlich verkauft. Wir…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Rohstoffe | 18. Oktober 2021

Regenerativ die Zukunft sichern

Die Energiepreise kennen derzeit nur einen Weg: nach oben. Am Freitag (15.10.) markierte die Rohölsorte Brent bei 84,66 US-Dollar ein Dreijahreshoch. Der Grund für die seit Wochen andauernde… mehr

| Immobilien | 18. Oktober 2021

Viel los bei DIC Asset

Die Transaktionen im Immobilien-Portfolio von DIC Asset haben zuletzt zugenommen: Am Freitag (15.10.) verkauften die Frankfurter drei Objekte in Bochum für insgesamt 73 Mio. Euro, nachdem… mehr

| Versorger | 18. Oktober 2021

Von der Öl-Raupe zum ESG-Schmetterling

Umstrukturierungen sind im Börsenjargon meistens negativ konnotiert. Ein Unternehmen trennt sich von unprofitablen Geschäftsbereichen oder versucht, mit einer jungen Sparte neue Einnahmequellen… mehr

| Spezial-Publikation | 18. Oktober 2021

PLATOW Prognose 2022

Mit den 30 besten Megatrend-Aktien der Welt wartet PLATOW in seiner Prognose auf. Das Anlegerbuch erscheint Ende November und ist mit seiner globalen Ausrichtung die ideale Ergänzung… mehr

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Carl Zeiss – Trendwachstum passt

Ende September verkündete Carl Zeiss Meditec, dass zum 31.12. Markus Weber Nachfolger des seit 2010 amtierenden CEOs Ludwin Monz wird. Den Markt juckte es nicht, denn auch der Nachfolger… mehr