Beteiligungsgesellschaft

Blue Cap führt Kapitalerhöhung durch

Blue Cap hat unter Ausschluss der Bezugsrechte der Altaktionäre eine Kapitalerhöhung von 10% des Grundkapitals gegen Bareinlage bei institutionellen Investoren platziert. Der Bruttoemissionserlös belief sich auf 10,8 Mio. Euro. Das Geld fließt zu rd. einem Drittel in die Refinanzierung des 90%-Beteiligungserwerbs der Hy-Line Verwaltung – welcher nach unser Schätzung insgesamt rd. 30 Mio. Euro kostete.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Nahrungs- und Genussmittel | 22. Oktober 2021

In PB v. 14.5. hatten wir KWS Saat auf Halten abgestuft. Eine richtige Entscheidung, inzwischen notiert die SDAX-Aktie (72,40 Euro; DE0007074007) rd. 10% tiefer. Auch die am Mittwoch…

| Biopharmazeutika | 22. Oktober 2021

Satorius Werk Göttingen

Gute Q3-Zahlen legte Sartorius am Mittwoch (20.10.) vor. Der Laborausrüster hat nach neun Monaten den Umsatz um die Hälfte auf 2,5 Mrd. Euro, das EBITDA sogar um 77% auf 866 Mio. Euro…

| Kreditwesen | 21. Oktober 2021

Ende September ist unsere Kaufempfehlung ICBC knapp ausgestoppt worden (0,49 Euro; A0M4YB; CNE1000003G1). Schuld ist der Kollaps von Evergrande. Zahlreiche börsennotierte chinesische…

| Finanzdienstleister | 20. Oktober 2021

Bei der Umweltbank läuft bis zum 27.10. eine Kapitalerhöhung (KE) gegen Bareinlage im Verhältnis 7:1 zuzüglich einer Zuzahlung von 16,50 Euro. Insgesamt werden bis zu 4,4 Mio. neue…

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Im Q3 hat Drägerwerk wie befürchtet einen Rückgang ggü. dem Corona-befeuerten Vj.-Ergebnis hinnehmen müssen. Der Umsatz sank währungsbereinigt (wb.) um 11,8% auf rd. 770 Mio. Euro,…