Medizintechnik

Healthineers kann überraschen

Siemens Healthineers
Siemens Healthineers

Bei Siemens Healthineers drückte zum Wochenschluss die Sorge über ein möglicherweise schwaches Diagnostikgeschäft die Aktie (34,93 Euro; DE000SHL1006) um fast 10% nach unten, wozu auch mehrere Herabstufungen durch US-Großbanken beitrugen. Wir halten die Befürchtungen für übertrieben, auch wenn sich der MDAX-Konzern strecken muss, um im laufenden Gj. (per 30.9) seine Ziele zu erreichen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Shopping-Center | 31. Januar 2020

Die Probleme des Einzelhandels bekommt Dt. Euroshop zu spüren: Der Betreiber von 21 Einkaufstempeln in Europa muss sein Immobilienvermögen neu bewerten. V. a. Marktwertveränderungen… mehr

| Standpunkt | 30. Januar 2020

Aktien aus Schwellenländern stehen 2020 vor einem guten Lauf. Diese Überzeugung teilen wir mit vielen Experten, denen wir am Rande des „Fonds professionell Kongress“ in Mannheim begegnet… mehr

| Transportwesen | 29. Januar 2020

Mit Knorr-Bremse hatten Anleger zuletzt ihre helle Freude. Seit Mitte Dezember legte die MDAX-Aktie (97,61 Euro; DE000KBX1006) über 16% zu. Für 2020 steht bisher ein Plus von 7,3%.… mehr

| Werbevermarkter | 20. Januar 2020

Ein starkes Q3 mit einem nahezu unveränderten Umsatz von rd. 5 Mio. Euro und einem um 74,4% auf 0,57 Mio. Euro verbesserten EBITDA lassen Ad Pepper optimistischer in die Zukunft blicken. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×