IT-Dienstleister

Secunet schiebt Sorgen beiseite

Überraschend schwach startete Secunet ins Gj. 2020. Der IT-Sicherheitsexperte musste am Gründonnerstag (9.4.) deutliche Umsatz- und Ergebniseinbußen bekannt geben. Der Q1-Erlös sank um 19,3% auf 32,6 Mio. Euro, während beim EBIT nur die schwarze Null (Vj.: 2,4 Mio. Euro) erreicht wurde.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| IT-Dienstleister | 03. Juli 2020

Mit der Akquise einer Digitalagentur baut Adesso die Marktmacht auf dem Gebiet des ganzheitlichen Customer Experience Managements aus. V. a. im Segment der Finanzdienstleister stellt… mehr

| Online-Reisen | 02. Juli 2020

Sofern Anleger bei MakeMyTrip einen Blick auf die Umsatzzahlen für das Gj. 2019/20 (per 31.3.) werfen, könnten sie zu dem Ergebnis kommen, dass die Welt in Ordnung ist. Denn die Erlöse… mehr

| Nahrungsmittel | 02. Juli 2020

Bei Kikkoman wurden wir im Corona-Crash-Tief in Frankfurt bei 31,20 Euro unglücklich ausgestoppt. Zuvor hatten wir für unsere Kaufempfehlung (s. PEM v. 5.12.19) den Stopp bei 33,80… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×