DBAG bringt Töchter in Stellung

"Mit dem Verkauf von Homag trennte sich die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im Juli von ihrem größten und beständigsten Investment. Inklusive des Zuflusses aus dem Börsengang und den erhaltenen Dividenden habe der Verkaufserlös die Anschaffungskosten um das 2,5-fache übertroffen, freuten sich die Frankfurter am Freitag anlässlich ihrer Neunmonatszahlen (per 31.7.). Im Gesamtjahr soll die Homag-Veräußerung dazu beitragen, dass das SDAX-Mitglied seinen Nettogewinn um rund 10 Mio. Euro steigert (zuletzt 32,2 Mio. Euro)."

overlay

Kennenlern-Angebot für PLATOW Börse
1 Monat unverbindlich für 7,99 EUR testen

  • DAS fundierte Aktien-Briefing für Deutschland
  • 3x wöchentlich Fakten statt Hype zu deutschen und internationalen Aktien
  • Tiefe Expertise und erfolgreicher Track-Record über 28 Jahre
  • inkl. Immobilien Report mit fundierten News & Analysen zu Aktien und Fonds
  • monatlich kündbar

ARTIKEL DIESER AUSGABE

15. September 2014

Gerresheimer – Furore nicht nötig

"Anfang Oktober stellt Gerresheimer seine Produkte gleich auf zwei Messen zur Schau. In Huntington Beach und in Paris präsentiert der Verpackungshersteller seine Systeme aus Glas und... mehr

15. September 2014

Capital Stage – Aktien statt Cash

"Am Dienstag werden Aktionäre von Capital Stage voraussichtlich Baransprüche ausgezahlt bekommen. Allerdings haben sich viele Anteilseigner dafür entschieden, ihre Dividenden in Form... mehr

15. September 2014

Aalberts verleibt sich Impreglon ein

"Auf mindestens 75% der Impreglon-Papiere hatte es der Industriekonzern Aalberts abgesehen, als er den Aktionären Anfang Juli 14 Euro je Anteilschein bot. Zwei Monate später sind die... mehr

15. September 2014

Ludwig Beck vermisst die Russen

"Die Ukraine-Krise erfasst auch Unternehmen, die selbst mancher Investmentprofi nicht mit dem Krieg in Osteuropa in Zusammenhang bringen würde. Das Münchener Nobelkaufhaus Ludwig Beck,... mehr