Halbleiter

Aixtron pulverisiert Prognose

Close Coupled Showerhead-Forschungsanlage
Close Coupled Showerhead-Forschungsanlage © Aixtron

Die am 29.4. erhöhte Jahresprognose von Aixtron ist seit Mittwoch (9.6.) schon wieder Geschichte. Nach einer „Reihe von Großaufträgen“ und einer auch für den Rest des Jahres erwarteten „starken Kundennachfrage“ erhöhte der Zulieferer der Halbleiterindustrie erneut die Guidance:


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Halbleiter | 30. Juli 2021

Schon die vorläufigen Q2-Zahlen plus Prognoseerhöhung von Aixtron hatten uns überzeugt (vgl. PB v. 14.6.). Doch der 5G-Netzausbau, zu dem der Halbleiterspezialist die wichtige Galliumnitrid-Leistungselektronik…

| Agrarwirtschaft | 26. Juli 2021

Bei Baywa brummt das Geschäft. Im 1. Hj. kletterte das EBIT nach vorl. Zahlen um rd. 170% auf 144,6 Mio. Euro. Daher erhöhte CEO Klaus Josef Lutz die Gj.-Prognose. Er geht nun davon…

| Konsumgüter | 23. Juli 2021

Noch zum Jahresstart war Konsumgüterriese Unilever zuversichtlich, den starken Euro und die Preisinflation bei Rohstoffen, allen voran Palm- und Sojaöl, abfedern und sich gleichzeitig…

| Medien | 23. Juli 2021

Bei ProSiebenSat.1 Media sind die von uns in PB v. 4.6. als „klare Ziele“ bezeichneten Prognosewerte für 2021 schon wieder Makulatur. Denn Vorstandssprecher Rainer Beaujean hat nach…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×