Gasehersteller

Linde gibt weiter Gas

Die Fusion mit Praxair hat den Industriegase-Riesen Linde 2019 kräftig angeschoben und zu noch besseren Ergebnissen geführt. Die Zahlen vom Donnerstag (13.2.) zeigen ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 4% auf 28,2 Mrd. US-Dollar. Optimierungs- und Einspareffekte lassen den ber. operativen Gewinn um 14% auf 5,3 Mrd. Dollar steigen. Stolze drei Prognoseanhebungen hatte Linde 2019 und nun den Gewinn je Aktie (EPS) um 23% auf 7,34 erhöht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezial-Pharma | 12. Februar 2020

Mit seinen Wachstumszahlen muss sich Medios nicht hinter Teamviewer verstecken. 2019 kletterte der Umsatz um 58% auf 516,8 Mio. Euro und übertraf ebenso wie der Gewinn vor Steuern (2019:… mehr

| Banken | 07. Februar 2020

BNP Paribas ist ein Musterbeispiel an Stetigkeit. Bei den Erlösen (von 42,5 Mrd. auf 44,6 Mrd. Euro), bei den Überschüssen bis hin zum Nettoergebnis (von 7,5 Mrd. auf 8,2 Mrd. Euro),… mehr

| IT-Dienstleister | 07. Februar 2020

In der Spitze ging es für die Cancom-Aktie am Donnerstag (6.2.) um rd. 7% in den Keller. Wer die Meldung zu den vorläufigen 2019er-Ergebnissen liest, wird sich angesichts dieser Reaktion… mehr

| | 06. Februar 2020

Seit unserer Vorstellung vor rd. zehn Monaten hat sich der Kurs von Daikin Industries kontinuierlich nach oben bewegt. Obwohl das Novemberhoch bei 138,00 Euro zuletzt nicht mehr übertroffen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×