Personaldienstleister

Amadeus Fire startet Rally

Charttechnische Signale und die Hoffnung auf gute Geschäfte trieben unseren Depotwert Amadeus Fire am Donnerstag (12.12.) auf ein neues Allzeithoch von 127,60 Euro. Die seit Mai andauernde Konsolidierungsphase dürfte damit beendet und die Tür für weitere Zuwächse weit geöffnet sein. Operativ sollten die Geschäfte von der Zeitarbeit über die Personalvermittlung bis zur Weiterbildung bei den Frankfurtern unverändert gut laufen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 20. Februar 2020

Die türkischen Währungshüter haben einmal mehr dem Druck aus dem Präsidentenpalast nachgegeben und die Leitzinsen um weitere 50 Basispunkte auf nunmehr 10,75% gesenkt. mehr

| Baudienstleister | 17. Februar 2020

Sichtlich zufrieden konnte Bilfinger-CEO Tom Blades am Donnerstag (13.2.) seine vorläufigen Zahlen präsentieren. Denn die Rückkehr zu einem positiven Nettogewinn ist gelungen: Bei einem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×