Beteiligungen

U.C.A. – Stoppkurs in Sicht

Die Börsengeschichte von U.C.A. fand im Sommer 2018 ihren Höhepunkt, als die Aktie (14,10 Euro; DE000A12UK57) bei 18,50 Euro ihr Allzeithoch erklomm. Es folgte der nahezu freie Fall, in dem die Beteiligungsgesellschaft fast ein Viertel ihres Börsenwertes verpulverisierte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherer | 22. Juli 2019

Bei Munich Re sprudeln die Gewinne, weil Großschäden ausbleiben und der DAX-Konzern Rückstellungen auflösen kann. Am Donnerstag (18.7.) nach Börsenschluss kündigte der Rückversicherer… mehr

| Japan | 18. Juli 2019

Die Bridgestone-Aktie (34,40 Euro; 857226; JP3830800003) hatte ihren Anlegern in den vergangenen Monaten auf dem Kurszettel nicht allzu viel zu bieten. Seit Oktober 2018 pendelt das… mehr

| Japan | 18. Juli 2019

Im vergangenen Herbst hatten wir die Mazda-Aktie besprochen und dabei den so genannten „Diesotto“, eine Kombination aus Diesel- und Otto-Motor, gewürdigt. Trotzdem hatten wir die Mazda-Aktie… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×