Beteiligungen

Gesco – Im Aufwärtstrend

Ende 2017 erreichte die Gesco-Aktie (19,60 Euro; DE000A1K0201) bei 36,25 Euro ihr bisheriges Allzeithoch. Was folgte, war ein veritabler Abwärtstrend, der – abgesehen vom Corona-Crash im März – Ende Oktober bei 11,05 Euro sein Tief fand. In der Folge kamen die Käufer aber wieder zurück und inzwischen hat die Beteiligungsgesellschaft den Abwärtstrend auch charttechnisch beendet. Zu Jahresbeginn markierte sie bei 19,70 Euro ein neues Zwischenhoch.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 07. Mai 2021

Big Pharma und Biotech profitieren überdurchschnittlich von der Corona-Krise. Dass dies jedoch kein genereller, branchenweiter Effekt ist, spürt zurzeit der DAX-Konzern Fresenius. Nach… mehr

| Immobilien | 05. Mai 2021

„Alstria Office ist krisenresistent“ hatten wir Anfang März getitelt und das bewies der Büroimmobilienverwalter nun erneut eindrucksvoll. Den Q1-Zahlen vom Montag (3.5.) zufolge blieben… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×