Fototechnik

Stopp-Loss-Welle trifft Cewe

Den Jahresauftakt haben sich Cewe-Aktionäre sicherlich anders vorgestellt. Allein am Montag (10.1.) rauschte die SDAX-Aktie (113,80 Euro; DE0005403901) fast 9% in den Keller, wodurch sich die Verluste seit dem 3.1. auf knapp 15% summierten. Dabei hätten sich die in der ersten Januar-Woche im Rahmen des seit September laufenden Aktienrückkaufprogramms erworbenen 1 575 Anteile eher stützend auf den Kurs auswirken sollen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baustoffe | 29. April 2022

Unser Musterdepotwert Sto hat mit den 2021-Zahlen (28.4.) die Markterwartungen leicht übertroffen. Der Umsatz legte um 11% (org. +9,3%) auf 1,59 Mrd. Euro zu, das EBIT unterproportional…

| Luftfahrt | 27. April 2022

Mit Fraport-Chef Stefan Schulte und Lufthansa-CEO Carsten Spohr stemmt sich Jost Lammers geschlossen gegen die Brüsseler Klima-Maßnahmen für die Luftfahrt. Am heimischen Flughafen München…

| Photovoltaikanlagen | 27. April 2022

Für ein neues Allzeithoch hat es nicht gereicht: Die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Energiepreissteigerung hat die Aktie von 7C Solarparken (4,43 Euro; DE000A11QW68) von Ende Februar…

| Geldanlage in bedrohlichen Zeiten – So sichern Sie Ihr Vermögen | 27. April 2022

Krise ist neue Normalität

Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie, Klimakrise – und dann hat sich auch noch die schon totgeglaubte Inflation mit voller Wucht zurückgemeldet. Die Krise ist zur neuen Normalität geworden.…

| Industrie | 22. April 2022

Auf der Bilanz-PK von Gesco konnte Vorstandssprecher Ralph Rumberg am Donnerstag (21.4.) Rekordwerte für das Gj. 2021 präsentieren: Der Umsatz legte starke 22,9% auf 488 Mio. Euro zu,…