Halbleiter

Infineon kommt in USA voran

Infineon-Standort in Regensburg
Infineon-Standort in Regensburg © Infineon

Diese Nachricht kam für Infineon genau zum richtigen Zeitpunkt. Nachdem das DAX-Papier (16,15 Euro; DE0006231004) am Montag (9.3.) wegen Konjunktur- und Corona-Sorgen um fast 10% abstürzte und unserem Stopp bei 14,65 Euro nahekam, meldeten die Neubiberger in der Nacht auf Dienstag, dass die US-Wettbewerbsbehörde CFIUS keine Bedenken gegen die geplante 9 Mrd. Euro schwere Übernahme des US-Konkurrenten Cypress hat.

Weil noch kurz zuvor Berichte die Runde machten, dass US-Präsident Donald Trump den größten Zukauf der Unternehmensgeschichte blockieren wolle, sorgte die positive Rückmeldung aus Washington für eine Kurserholung von zeitweise rd. 5%. Jetzt muss nur noch China zustimmen, was wir aber für wahrscheinlich halten.

Der Cypress-Zukauf ist dabei sehr wichtig für Konzernchef Reinhard Ploss. Mit den US-Amerikanern erobert Infineon Platz 8 im globalen Ranking der Halbleiterhersteller. Bei Chips für Autos ist es sogar der Platz an der Sonne, denn Cypress liefert für die E-Mobilität Bauteile, die vernetzte Geräte miteinander kommunizieren lassen. Wir erwarten jährliche Umsatzvorteile von über 1,5 Mrd. Euro und Renditen von 15 bis 17% durch den Deal, was das aktuelle KGV von 19 bei Infineon günstig erscheinen lässt. Zudem sind nach Kapitalerhöhung und Hybridanleihe bereits 2,7 Mrd. Euro und damit 30% der Übernahmekosten finanziert. Die Belastungen sind also abgearbeitet, die Chancen nach dem Kursrücksetzer nicht eingepreist.

Infineon bleibt ein Kauf mit Stopp bei 14,65 Euro.

PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Logistik | 21. September 2020

Die konkretisierte Prognose vom Donnerstag (17.9.) zeigt, dass es schlecht um Eurokai steht. Zwar spürte das Geschäft an den Container-Terminals bereits 2019 den Wettbewerbsdruck, nun… mehr

| Werbung | 16. September 2020

Nach schwierigem Beginn machte uns unser Depotwert Ströer in den vergangenen Wochen richtig Freude. Die MDAX-Aktie (70,75 Euro; DE0007493991) legte seit Ende Juli mehr als 20% zu und… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×