Softdrinks

Coca-Cola will Pepsi wieder die Softdrink-Krone abjagen

Mit dem Zukauf von Zusatzgeschäften hat der ärgste Rivale Pepsi den Konkurrenten Coca-Cola vom Softdrink-Thron gestoßen. Aber jetzt schlägt der Konzern aus Atlanta zurück: Anfang des Monats verkündete Vorstandschef James Quincey den Kauf des Sportgetränkeherstellers Bodyarmor. Nachdem Coca-Cola schon 2018 einen Anteil von 15% erworben hatte, werden nun die restlichen 85% für 5,6 Mrd. US-Dollar erworben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Konsumgüter | 21. Januar 2022

Schon vor drei Jahren ging der britische Konsumgüterkonzern Unilever bei der Gründung eines riesigen Gemeinschaftsgeschäfts für rezeptfreie Mittel (Consumer Healthcare) zwischen GlaxoSmithKline…

Halbleiter | 20. Januar 2022

TSMC beendete 2021 mit einem Rekordquartal.

Mit einem Rekordquartal hat TSMC das Gj. 2021 abgeschlossen. Dank der hohen Chip-Nachfrage steigerte der weltgrößte Halbleiter-Hersteller im Q4 den Umsatz um 18,5% auf 438,2 Mrd. Taiwan-Dollar…

Anlagestrategien | 19. Januar 2022

Hohe Barmittelbestände machen die Aktienrückkaufprogramme möglich.

Kein Geringerer als Warren Buffett erklärte Aktienrückkäufe 2020 zum besten Renditebringer. Doch die Pandemie fegte entsprechende Überlegungen in den Vorstandsetagen hinweg. Inzwischen…

| Sinn und Unsinn von Aktienrückkäufen | 19. Januar 2022

Ob 2022 ein Rekordjahr an den Börsen wird, muss sich erst noch entscheiden. Aber Mitte Januar stehen die Chancen gut, dass es ein Rekordjahr bei Aktienrückkäufen wird (s. a. PLATOW…