Kreditvermittler

Creditshelf wird effektiver

Creditshelf hat im Q2 die Zurückhaltung der Kreditnehmer in der Corona-Pandemie zu spüren bekommen, ist aber gleichzeitig effektiver bei der Vermittlung geworden. Das Volumen der angefragten Kredite betrug zum Hj. 860,1 Mio. Euro; die Wachstumsrate verlangsamte sich von 60 auf 42%. Gleichzeitig konnte das Kreditvolumen aber um ein Viertel auf 45,6 Mio. Euro gesteigert werden; allein im Q2 wurden mit 34,0 Mio. Euro 80% mehr Darlehen vermittelt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Werbung | 26. Oktober 2020

Auch im Q3 überzeugte Ad Pepper mit hohen Zuwachsraten. Beim Umsatz ging es um 19,5% auf 6,01 Mio. Euro nach oben, das EBITDA verdreifachte sich nahezu von 0,56 Mio. auf 1,51 Mio. Euro. mehr

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

| Essenslieferant | 21. Oktober 2020

Die fortwährende Corona-Pandemie hat HelloFresh auch im Sommer in die Karten gespielt. Der Umsatz im Q3 hat sich mit rd. 970 Mio. (Vj.: 440,6 Mio.) Euro weit mehr als verdoppelt und… mehr

| Software | 21. Oktober 2020

Am Dienstag (20.10.) platzierte Permira rd. 22 Mio. Teamviewer-Aktien (42,75 Euro; DE000A2YN900) zum Preis von 42,25 Euro je Anteilschein und reduzierte den eigenen Anteil an dem Technologiewert… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×