Lichttechnik

Osram – Schmerzhafte Altlast

Lange haben wir an unserem Musterdepotwert Osram festgehalten. Auch die etwas besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen (Umsatz: -8% auf 862 Mio. Euro; EBITDA: -56% auf 70 Mio. Euro) halfen der Aktie (28,70 Euro; DE000LED4000) aber nicht auf die Sprünge. Angesichts der konjunkturellen Eintrübung erfüllten sich unsere Wachstumshoffnungen für die Münchner bislang nicht. Dennoch hatten wir bis zuletzt an dem Lichtkonzern festgehalten, weil wir auf ein Übernahmeangebot von Bain Capital…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versandapotheke | 15. Juli 2019

Der Versandhändler Shop Apotheke ist nach sechs Monaten auf Kurs, die Jahresziele zu erreichen. Der Umsatz stieg um 32% auf 338 Mio. Euro – bei gleichbleibender Wachstumsrate im 2.… mehr

| China | 11. Juli 2019

Die 58.com-Aktie (52,00 Euro; A1W7RR; US31680Q1040) musste während der jüngsten Turbulenzen im Mai ganz schön was einstecken. Von Kursen über 64,00 Euro rauschte der Wert auf zeitweise… mehr

| Biotechnologie | 08. Juli 2019

Der scheidende Morphosys-Chef Simon Moroney ist ein vorsichtiger Konzernlenker. Obwohl absehbar war, dass der Partner Glaxosmithkline (GSK) für MOR103 zur Behandlung schwerer rheumatoider… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×