Lieferketten

Na vielen Dank, Donald Trump!

Wie lange hält die globale Lieferketten-Problematik an? Das ist eine jener milliardenschweren Fragen, die sich Anleger rund um den Globus aktuell stellen. Glauben wir Nomura, so werden wir uns länger als befürchtet mit dem Problem herumschlagen müssen, weil nicht Corona, sondern der frühere US-Präsident Donald Trump es uns eingebrockt hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Konfessionen | 24. Januar 2022

Die Deutschen sind kirchenmüde und nicht erst seit das Ausmaß und die unverzeihlichen Fehler bei der Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs innerhalb der katholischen Kirche…

| Erneuerbare Energien | 24. Januar 2022

Kalter Winter, hohe Strompreise. Für viele Verbraucher sind Preisanstiege von über 40% (per 2021) binnen eines Jahres schlicht nicht verkraftbar. Seit 2007 hat sich der Preis gar verdoppelt.…

| Pandemie | 24. Januar 2022

Corona-Maske

Fast täglich meldet das Robert Koch-Institut neue Rekordwerte bei den Corona-Neuinfektionen. Zuletzt infizierten sich binnen 24 Stunden mehr als 140 000 Bundesbürger mit dem Virus und…

| Tankstellen | 21. Januar 2022

Die großen Ketten, von Aral über Shell, Jet, Total und Esso (Reihenfolge entspricht den Marktanteilen in Deutschland) spielen alle das gleich Spiel. Der irritierte Verbraucher ist der…

| Maschinenbau | 21. Januar 2022

Nicola Leibinger-Kammüller ist eine Frau klarer Worte. Und so nahm die Trumpf-Chefin diese Woche beim hohen Besuch von Baden-Württembergs Landesvater Winfried Kretschmann auch hinsichtlich…