IT-Dienstleister

Chefsuche lässt Cenit-Aktie kalt

Ein Wechsel auf dem Chefsessel eines Unternehmens geht selten völlig ruhig vonstatten. Dass dies aber durchaus möglich ist, beweist derzeit Cenit. Ende Mai hatte Vorstandssprecher und CEO Kurt Bengel erklärt, dass er seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den Software-Dienstleister nach 33 Jahren – davon 15 im Vorstand – verlassen werde.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharma | 25. August 2021

Wie wir hören, ist die Stimmung im Vorstand von Fresenius gerade auf einem Tiefpunkt. Zwischen CEO Stephan Sturm (58) und dem Neuzugang Michael Sen (52) lodere es regelrecht, heißt…

| | 20. August 2021

Die Frauenquote von 30% in Vorständen bringt so manches DAX-Management ins Schwitzen. Bei Sparkassen ist der Vorstand als reiner Männerclub indes nach wie vor eher Usus.

| Nahrungsmittel | 19. August 2021

Paukenschlag bei der WH Group. Firmengründer Wan Long ist überraschend von seinem Posten als CEO zurückgetreten. Nachdem sein Sohn Wan Hongjian wegen „aggressiven Verhaltens“ vor rd.…

| Automobilhersteller | 18. August 2021

BMW – Produktionsaufälle machen immer weniger Kummer

Eigentlich hat Andreas Wendt (63), der den an die Audi-Spitze gewechselten Markus Duesmann 2018 kurzfristig als Einkaufschef bei BMW ersetzen musste, in diesem Jahr bereits die hausinterne…

| Verpackungsmittel | 18. August 2021

Aus den Hj.-Zahlen von Ringmetall (Umsatz: +25,6% auf 78,3 Mio.; EBITDA: +74% auf 11,3 Mio. Euro; Marge: 14,3 nach 10,3%) errechnen wir für das Q2 eine Marge von 15,9% (Vj.: 9,5%).…