Unsere Meinung

Durchhalten!

Der Ausverkauf an den Börsen ging auch am Freitag (6.3.) weiter. Zwischenzeitlich hatte der DAX die Marke von 11 500 Zählern unterschritten und die dritte Verlustwoche in Folge hingelegt. Dass der Einbruch mit -3,4% schon weniger heftig ausfiel als in der Vorwoche, in der es 12,4% nach unten ging, wird Anlegern nur ein schwacher Trost sein. Meldungen über neue Corona-Infizierungen sowie eine bereits erfolgte Mutation des Virus halten die Unsicherheit hoch.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 29. Mai 2020

Nach der Übernahme kam der Absturz. Seit dem 19.2. wird TLG Immobilien von Aroundtown vollkonsolidiert. Doch in der Folge brach das MDAX-Papier (5,16 Euro; LU1673108939) im Corona-Crash… mehr

| Depotpolitik | 27. Mai 2020

Die Verschnaufpause ist vorbei. Der DAX schießt nach oben und machte seit Mitte Mai über 1 000 Zähler gut – ein Plus von satten 11%. Mit dem Sprung über 11 500 Punkte beendete der Leitindex… mehr

| wikifolio | 20. Mai 2020

Der DAX hat den zuvor noch nicht investierten Tradern am Donnerstag einen großen Gefallen getan. Es kam zu einem fast schon nicht mehr für möglich gehaltenen Kaufsignal auf relativ… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×