US-Aktie der Woche

Kimberly-Clark liefert Nachschub für die Hamster

Hakle Toilettenpapier
Hakle Toilettenpapier © Kimberly-Clark

Michael Hsu wird in den vergangenen Wochen zufrieden nach Deutschland geblickt habe. Dass die Bundesbürger in der Corona-Krise in erster Linie Toilettenpapier bunkern, dürfte ihm gefallen. Denn Hsu ist Vorstandschef von Kimberly-Clark, einem der weltweit führenden Hersteller von Hygieneartikeln – darunter auch das hierzulande vertriebene Toilettenpapier der Marken Servus oder Cottonelle. Die Kleenex-Taschentücher kommen ebenfalls von dem Konzern aus Dallas. Doch auch auf dem Heimatmarkt haben es Hamsterkäufer angesichts der Pandemie auf Hygieneartikel abgesehen.

Gespannt blicken wir daher auf den 22.4., wenn Kimberly-Clark die Zahlen für das Startquartal des laufenden Gj. veröffentlicht. Bisher hat sich Hsu noch nicht dazu geäußert, welchen Einfluss das Virus auf das operative Geschäft haben könnte. Dies dürfte er nach Ostern nachholen. Bis dahin gilt der Ausblick von Ende Januar: 2020 soll der Umsatz um 1% zulegen, nachdem er 2019 mit 18,5 Mrd. US-Dollar in etwa auf Vj.-Niveau lag. Der operative Gewinn, der 2019 um starke 34% auf rd. 3 Mrd. Dollar zulegen konnte, dürfte mit 3 bis 5% an Dynamik verlieren und der Nettogewinn, der im vergangenen Jahr um 52% auf 2,2 Mrd. Dollar kletterte, soll lediglich „höher als im Vj.“ ausfallen.

Für Euphorie auf Investorenseite sorgen diese Ziele sicher-lich nicht. Das ist aber auch gar nicht nötig. Denn Kimberly-Clark gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise. Während viele andere Unternehmen den Betrieb einstellen müssen, können die Texaner produzieren, was das Zeug hält. Die Nachfrage ist hoch wie nie. Die Aktie (131,62 Dollar; US4943681035) kam im März zwar ebenfalls unter die Räder, konnte sich zuletzt aber spürbar erholen. Unsere Langzeitempfehlung aus PB v. 17.4.13 (+28%) wurde nicht ausgestoppt. Das für 2020 geplante Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 700 Mio. bis 900 Mio. Dollar sollte den Kurs weiter stützen. Mit einem KGV von 7 und einer Dividendenrendite von 4,1% ist das S&P 500-Mitglied zudem attraktiv bewertet. Da Kimberly-Clark für die Hygiene in der Krise sorgt, bleibt das Papier ein Kauf und der Stopp bei 103,00 Dollar.

PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×